Gemeinde Oering

Vorschaubild

Hauptstr. 63
23845 Oering

Telefon (04535) 419032

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.oering.de

Gemeinde Oering
Bürgermeister Bodo Nagel
Einwohner 1.278
Fläche 909 ha

 

Oering war eine alte Siedlung, die im Mittelalter an das adlige Gut Borstel fiel. Die Bewohner Oerings waren Leibeigene des jeweiligen Gutsherrn bis zum Jahr 1797. Danach wurden die Bauern zunächst für jeweils zehn Jahre Pächter ihrer Landstellen. Erst 1899 wurden diese Pachtverhältnisse in Erbpachtverträge umgewandelt. Durch Zahlung einer sogenannten "Grundrente" erwarben die Bauern schließlich Eigentum an ihren Höfen. Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe ist einhergehend mit dem Strukturwandel in der Landwirtschaft in den letzten Jahrzehnten stark rückläufig. Der große Dorfplatz mit seinen alten Linden und den umstehenden öffentlichen Gebäuden ist das grüne Herz der Gemeinde. Die Baugebiete Hasenrehm, Immenhagen und Raiffeisen-Straße sowie die Schließung zahlreicher Baulücken haben zu einem stetigen Anstieg der Bevölkerungszahl geführt. So gewinnt die Gemeinde zunehmend Wohnsitz-Charakter.

 

Der Einwohnerzuwachs bedingte erhebliche Investitionen, insbesondere in die örtliche Grundschule und den Bereich der Kinderbetreuung. Der Kindergarten "Oeringer Strolche e.V." und die Betreute Grundschule "Fliegendes Klassenzimmer e.V." werden durch engagierte Elternvereine getragen und bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben von der Gemeinde unterstützt. Träger der Oeringer Apostel-Johannes-Kirche ist die gemeinsame Kirchengemeinde der Dörfer Itzstedt, Kayhude, Nahe und Oering. Unmittelbar bei der Kirche befindet sich der kommunale Friedhof.

 

Für Sportler stehen in Oering eine Sporthalle, zwei Fußballplätze und eine Tennisanlage mit drei Spielfeldern zur Verfügung. Ein neuer öffentlicher Kinderspielplatz verbindet die Sportplätze mit der Ortslage. Für das Gemeindegebiet wurde ein Landschaftsplan festgestellt. Dieser sieht unter anderem einen "Grüngürtel" vor, als Abgrenzung zum Kiesabbaugebiet an der Ortsgrenze Sülfeld / Oering. Im Einklang mit den Vorgaben des Landschaftsplanes wurde unlängst der Flächennutzungsplan neu aufgestellt.

 

Wappenbeschreibung:

In Grün ein flacher silberner Wellengöpel, begleitet rechts und links von einem goldenen nach außen geneigten Lindenblatt und unten von einem goldenen siebenfach segmentierten Ring.

 


Aktuelle Meldungen

Zuschüsse aus dem Klimaschutzprogramm des Landes für Bürgerinnen und Bürger

(24.06.2020)

Mit Amtsblatt vom 8. Juni 2020 (S. 951) hat das MELUND die Richtlinie für die Vergabe von Zuwendungen aus dem Programm „Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger“ veröf- fentlicht. In einer Presseerklärung vom 16. Juni 2020 hat das MELUND weiterhin mitge- teilt, dass das Klimaschutzförderprogramm um weitere 2 Millionen Euro auf 3,6 Millionen Euro aufgestockt wird.

[SHGT - info - intern Nr. 206/20]

Info zur Maskenpflicht beim HVV

(29.04.2020)

Nun haben sich alle Bundesländer für eine Maskenpflicht entschieden. In Hamburg und Niedersachsen gilt diese bereits seit Montag den 27. April, in Schleswig-Holstein ab dem heutigen 29. April in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen.

[Maskenpflicht beim HVV]

Schrittweise Lockerung, Recyclinghöfe öffnen zum Teil wieder

(20.04.2020)

Ab Montag, den 20.04.2020 werden die Recyclinghöfe Damsdorf/Tensfeld, Norderstedt und Schmalfeld zu den bisherigen Öffnungszeiten wieder öffnen. Der Recyclinghof Bad Segeberg bleibt vorerst geschlossen.

Detaillierte Informationen, wie u.a. der Kundenkontakt auf den Recyclinghöfen organisiert wird, entnehmen Sie bitte der angefügtem Pressemitteilung.

[Pressemitteilung des WZV]

Neuigkeiten zur Corona-Pandemie

(17.04.2020)

Informationen des Amtes Itzstedt zur Corona-Pandemie

[Informationsseite des Amtes]

Nachbarschaftshilfe in der Gemeinde Oering

(26.03.2020)

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn!

 

Wir möchten Sie unterstützen bzw. motivieren, anderen zu helfen.

Denn gemeinsam sind wir stark!

 

Sie gehören zu einer der aktuellen Corona-Risikogruppen (hohes Alter, Immunschwäche oder bestimmte Grunderkrankungen)? Sie sind in häuslicher Isolation, warten auf Ihr Testergebnis oder sind in Quarantäne?

 

Scheuen Sie sich nicht, sich zu melden!

 

Tel.: 0176-34407364

E-Mail: nachbarschaftshilfe@oering.de

[Flyer Nachbarschftshilfe]

Haushaltssatzung der Gemeinde Oering 2020

(13.02.2020)

Haushaltssatzung der Gemeinde Oering für das Haushaltsjahr 2020

[Gemeindehaushalt]

Oering, L80 Fahrbahnerneuerung Ortsdurchfahrt - Anwohnerbenachrichtigung zum weiteren Bauablauf

(16.11.2019)

Ab Montag den 18.11.2019 starten die Bauarbeiten im nächsten Bauabschnitt vom Ortseingang aus Richtung Sievershütten kommend bis kurz hinter der abknickenden Vorfahrtsstraße.

In diesem Bauabschnitt folgen zunächst die Fräsarbeiten des alten Asphaltaufbaus am Montag den 18.11.2019 ab 7:00 Uhr bis circa 17:00 Uhr. Hierfür würde ich Sie bitten Ihre Fahrzeuge für den Zeitraum der Fräsarbeiten außerhalb der Grundstücke zu parken. Anschließend werden für Ihre Grundstücke Anrampungen hergestellt, sodass Sie schnellstmöglich wieder Ihre Grundstücke befahren können.

In den darauffolgenden Tagen starten die Auskofferungsarbeiten des alten Straßenaufbaus, gefolgt vom Neubau des Mischwasserkanals. Hierfür wird es zwangsläufig zu Einschränkungen in gewissen Teilbereichen kommen. Ich bitte um Ihr Verständnis, dass es im Zuge des Kanalneubaus nicht zu jeder Zeit möglich sein wird sämtliche Grundstücke befahrbar zu halten.

Bei Rückfragen sprechen Sie bitte unser örtliches Baustellenpersonal an oder wenden Sie sich an unseren Bauleiter Herrn Thomsen unter Tel.: 0160/92420112. Ebenfalls als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Schramm vom Ingenieurbüro WVK, Tel.: 0151/20332958, zur Verfügung.

Änderung der Vollsperrung der L 80 in der Ortsdurchfahrt Oering

(13.11.2019)

Ab dem 18.11.2019 - ca. Ende Februar 2020 ändert sich die Vollsperrung der L 80 in der Ortsdurchfahrt Oering.
Die L 80 wird ab Ortseingang Oering (aus Richtung Oeringerdamm) bis zur Ecke Hauptstraße/Lohe voll gesperrt.

Dadurch ändern sich die Fahrpläne auf den Linien 7551, 7973 u 7950. (Siehe Anhang)

Die Oeringer Schüler von der Kisdorfer Schule steigen um 13.48 Uhr nicht am Oeringerdamm um, sondern fahren mit dem
gleichen Bus über Stuvenborn und Seth nach Oering .

Dafür müssen die Oeringer Schüler, um 13.48Uhr aus Bad Segeberg kommend, am Oeringerdamm in den Bus aus Kisdorf
in Richtung Oering umsteigen

Die Haltestellen Oering Mühle und Wickedekamp werden aufgehoben.

Die Änderungen sind in den jeweiligen Fahrplänen farblich markiert.
 

[geänderte Fahrpläne]

Verlegung der Bushaltestelle am Feuerwehrhaus

(04.10.2019)

Wegen der Sanierungsarbeiten an der L80 wird die Bushaltestelle am Feuerwehrhaus ab dem 07.10.2019 (bis voraussichtlich 15.11.2019) in die Raiffeisenstraße verlegt. Dort wird auf dem Gelände von ATR eine Ersatzhaltestelle geschaffen. 


Fotoalben


Fotoalbum Erschließung des Neubaugebietes
Erschließung des Neubaugebietes
11.10.2016